Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

„Pushing the limits“ lautet das Motto der
48. Internationalen Jahrestagung der Deutschen
Gesellschaft für Kardiotechnik und der 11. Fokustagung
der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie und der DGfK. Ein Motto,mit dem sich unseres Erachtens alle Schwerpunktthemen der Jahrestagung im Sinne einer fachübergreifenden Zusammenarbeit und Kommunikation passend überschreiben lassen: Organprotektion sowie anspruchsvolle adäquate EKZ-Verfahren, Perfusionskonzepte bei komplexen Aorteneingriffen, mechanische Herz- und Lungenunterstützung, innovative Device-Therapie sowie Hämostase und Gerinnung im OP sowie auf der Intensivstation.

Therapie und Technologie befinden sich stets im
Wandel und viele Attribute dieser Entwicklung
ermöglichen neue Perspektiven im Hinblick auf
potenzielle Versorgungskonzepte bei multimorbiden
Herzpatienten. Sie eröffnen neue Perspektiven
und stellen uns zugleich vor große Herausforderungen.
Grenzfälle der Herzmedizin stellen ethische
Aspekte in den Fokus. Speziell in der Herzchirurgie
steht die Diskussion neuester Erkenntnisse zur
Behandlung von Patienten mit zunehmendem
Alter und wachsender Komorbidität im Vordergrund.

Auch kinderherzchirurgische Eingriffe verlagern sich
vermehrt zu komplexen Re-Operationen und erfordern
maßgeschneiderte EKZ-Systeme, Perfusionsstrategien
und Organprotektionsmaßnahmen.

Die Tatsache, dass die Jahrestagung der DGfK und
Fokustagung der DGTHG und DGfK nunmehr zum
9ten Mal gemeinsam durchgeführt werden, ist von
entscheidender Bedeutung und mittlerweile ein
integraler Bestandteil der berufsgruppenübergreifenden,
multidisziplinären Zusammenarbeit von
Kardiotechnik, Herzchirurgie, Kardioanästhesie,
Intensivmedizin und Rhythmologie.

In Rahmen der Sitzung des „Jungen Forums“ möchten
wir unserem Nachwuchs eine Plattform bieten,
seine wissenschaftliche Arbeit auf hohem Niveau zu
präsentieren und zu diskutieren. Zusätzlich zum wissenschaftlichen Programm bietet das Kongressprogramm praktische Workshops zum Thema VAD-Therapie, Rhythmustherapie sowie Management und Publikationstraining an. Simulator-Trainings sowie
ablauforientierte Lösungsansätze sind dieses Jahr ein
wichtiger Aspekt unseres Thementages:
"ECLS/ ECMO -Anforderungen und Perspektiven."

Als Tagungspräsidenten ist es uns eine große Ehre,
Sie im Namen des Kongressorganisationsteams zur
48. Internationalen Jahrestagung der DGfK und
11. Fokustagung der DGTHG und DGfK in Wiesbaden
begrüßen zu dürfen. Wir laden Sie herzlich
zu einem Austausch wissenschaftlicher Ergebnisse,
zur kritischen und konstruktiven Diskussion sowie
zu neuen Ideen im Bereich zielorientierte Therapie
und Perfusion ein.

Im Zentrum von „Pushing the limits“ steht unsere
gemeinsame Patientenversorgung.


 


 

Info